Reisen in Zeiten von Corona

Das es mal zu so einem Szenario kommt, wer hätte damit gerechnet? Das die ganze Reisebranche weltweit eingefroren wird, das war wirklich das Worst-Cas-Szenario. So sind doch immer nur regionale Beschränkungen an der Tagesordnung gewesen, nehmen wir die Anschläge vom 11. September oder die Staubwolke über Island im Jahr 2010.

Wie geht es aber nun weiter in ungewöhnlichen Zeiten wie dieser? Vor vor wenigen Wochen hieß es ja: Sommerferien dürfen wir dieses Jahr abhaken, wenn dann nur im eigenen Land. Da jeder Mensch aber eine individuelle Persönlichkeit, gegen diese Aussage natürlich viele gegen den Strich. Eine nicht unerhebliche Anzahl Reisender möchte nämlich nicht in Deutschland Urlaub machen, sondern bewusst im Ausland.

Dazu zählt neben dem Preis-Leistungsverhältnis auch einfach das Klima. Denn wer es im Winter warm haben möchte, wird im Winter nicht an die Nordsee fahren. Davon abgesehen sind nach heutigem Stand die Buchungszahlen für Deutschland in die Höge geschellt. Was wiederrum bedeutet, dass es hier nicht unbedingt günstiger werden wird, alleine aus Kostengründen, da Hotels, Restaurants und Ferienwohnungen nun Hygienepläne umsetzen müssen.

Nun haben, Stand heute (22.05.2020), allerdings schon einige Länder durchblicken lassen, dass zumindest Reisen innerhalb Europa’s doch wieder stattfinden können. Davon betroffen sind die beliebten Ferienregionen wie z.B. Spanien, Griechenland oder Italien. Wie das genau auszusehen hat, ist allerdings noch unbekannt. Nur wissen wir definitiv schon, dass es an manchen Flughäfen sehr strenge Hygienevorschriften geben wird. Dies betrifft neben dem Abstand halten auch eine Maskenpflicht, die sich je nach Flughafen im jeweiligen Bundesland unterscheiden wird.

Werden Fernreisen möglich sein?

Die Frage ob Fernreisen in 2020 möglich sein werden, steht noch in den Sternen. Fest steht momentan: Einige beliebte Fernziele haben wenig Ansteckraten, zugleich leben diese Länder auch vom Tourismus und können sich daher nicht erlauben ein Jahr lang den Tourismus zu unterbinden. Noch sind Reisebeschränkungen in andere Länder ausgeschrieben, dies dürfte sich mit den Wochen/Monaten aber weiter locker, solange keine zweite Welle befürchtet wird. Dies wird zudem noch von einem möglichen Medikament/Impfstoff abhängig gemacht werden.

Ein weiteres Problem sind momentan neben den Reisebeschränkungen die Flugverbindungen. Einige Airlines werden im Juni wieder ihre Kapazitäten erhöhen, doch dies gilt momentan eher für den Raum Europa. Wann die Airlines wieder Fernflüge anbieten hängt deshalb maßgeblich auch davon ab, ob die Fernziele die Einreisebeschränkungen für Europäer öffnen werden.

Weiter ist dann noch zu klären, ob eine entsprechende Nachfrage vorhanden sein wird. Keine Airline wird ein Flugzeug mit 10% Belegung in die Ferne schicken, deshalb wird es vermutlich ein vorsichtiges herantasten geben um das Passagieraufkommen abschätzen zu können. Wie man erkennen kann: Vieles ist noch ungewiss, trotzdem sehen wir optimistisch in die Zukunft, dass Reisen in die Ferne wieder stattfinden, wir rechnen allerdings noch mit einigen Wochen bis dazu mehr Informationen vorhanden sind.